• SI
  • EN
  • DE
Show menu

Solčava

Der Themenweg zur Solčava-Eibe beginnt im Zentrum des Dorfes Solčava. Sie setzen ihn an der Straße am Bach Jurčef fort bis zum Tisa-Weiher. Ein schmaler Waldweg führt am Bach entlang weiter und überquert die Straße in Richtung Podolševa. Hier können Sie sich zu einem kurzen Umweg entscheiden und gelangen auf der Straße zum ökologischen Tourismus-Bauernhof Ramšak.

Bei Ramšak werden Köstlichkeiten aus der hauseigenen Speisekammer angeboten, oder Sie stärken sich mit der beliebten Ramšak-Energieplatte, bestehend aus hochwertigen und nahrhaften Zutaten.

Der Themenweg zur Solčava-Eibe führt weiter am Bach entlang, beim Ravnčar-Gehöft biegt er links ab und überquert den Hang des Huda peč in Richtung des renovierten Gehöfts Na hribru (Hribernik).

Unterwegs können Sie sich die Waldvegetation und Tierspuren ansehen und mit Hilfe der Interpretationstafeln das Leben im Wald kennenlernen. Auf dem Berg treffen Sie in der Nähe des Gehöfts auf die uralte Eibe (Taxus baccata L.). Fachleute schätzen das Alter der Solčava-Eibe auf 700 Jahre.

Bei der Eibe können Sie Rast machen und die Energie der Jahrhunderte spüren, in denen sie die Energie der Umgebung in sich aufgenommen hat. Sie setzen den Weg auf einem steileren Weg talwärts in Richtung Solčava fort und schließen den Kreis beim Center Rinka.


Ausgangspunkt: Dorfmitte von Solčava

Schwierigkeitsgrad: leichter Spazierrundweg

Dauer: 1 Std. 15 Min. (Rundweg)

Hauptattraktion: Naturdenkmal 700 Jahre alte Solčava-Eibe

Ausgangspunkt für den Themenweg zum Thema Kräuterheilkunde Fidov gaj ist bei der Gaststätte und dem Museum Firšt an der Schwelle zum Logartal, an der Hauptstraße, nur 2 km vor dem Eingang in den Landschaftspark Logartal und ebenso weit vom Dorf Solčava entfernt.

In der Gaststätte können Sie sich einen Führer besorgen, der Sie dann 1 bis 2 Stunden – je nachdem, wie viel Zeit Sie zur Verfügung haben – durch den Fidov gaj, die Höhle, den Garten und die Ausstellung „Gesundheit der Kranken“ führt, Sie können sich aber auch für eine geführte Besichtigung entscheiden (Anmeldung erforderlich).

Der Heilpflanzengarten ist auf einer idyllischen Waldlichtung angelegt und nach dem Buch „Gesundheit der Kranken“ von 1866 konzipiert, das der örtliche Heiler und Gelehrte Vid Strgar, genannt Fido, geschrieben hat. Die Fido-Höhle war ganze neun Jahre lang seine Zuhause und sein Zufluchtsort Bei der Besichtigung können Sie sich die Lebensverhältnisse in der Höhle lebhaft vorstellen und tiefer hinuntergehen, bis zu einer kleineren Höhle. Dort werden Sie in Entstehung befindliche unterirdische Karst-Erscheinungen sehen und vielleicht den Wunsch verspüren, sich in völliger Stille den eigenen Gedanken und der Meditation hinzugeben Ein gepflegter Waldweg bringt Sie auch zur einer Trinkwasserquelle, wo sie sich erfrischen und stärken können.


Ausgangspunkt: Gasthaus und Museum Firšt am Eingang zum Logartal, an der Hauptstraße, nur 2 km vor dem Eingang in den Landschaftspark Logartal

Schwierigkeitsgrad: leichter Spazierweg, auch für Familien geeignet

Dauer: 2 Std.

Hauptattraktion: Heilpflanzengarten und Wohnort des Heilpraktikers und Gelehrten Vid Strgar